ancora consulting home ancora consulting home

Stärkung des Immunsystems

Ist das Immunsystem geschwächt, können sich Krankheitsbilder verschlimmern und Organe erkranken. Das kann zu lang anhaltenden und chronischen Leiden führen.

Die noch sehr junge Wissenschaft der Psychoneuroimmunologie beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen Geist und Nervensystem, Hormon – und Immunsystem.

Sie arbeitet mit Bildern (Visualisierungen), die zum einem das Leiden zum anderen die Kräfte, die dagegen aufgeboten werden, darstellen.
So kann eine Visualisierung eine Nachricht / Botschaft von der Hirnrinde über das Kleinhirn ans Hormonsystem und an das autonome Nervensystem senden und so das Immunsystem beeinflussen.

Mittels der  Hypnose können stärkende Bilder (Imaginationen) erzeugt werden  und Abwehrkräfte können als Bilder direkt in das Unterbewusstsein eingebettet werden.
So wird das Immunsystem gestärkt und der Gesundheitsprozess gefördert.

Dass gegen Heuschnupfen erfolgreich Selbsthypnose eingesetzt werden kann, haben Wissenschaftler der Universität Basel gezeigt. Sie lehrten Personen mit Heuschnupfen Hypnosetechniken, mit denen Symptome, wie das Nasenlaufen verringert werden konnten.  Die verschriebenen Medikamente wurden weiter eingenommen, aufgrund der Selbsthypnose konnte die Dosis allerdings verringert werden.

Selbstsheilungskräfte

Trancezustände werden seit Jahrtausenden im Rahmen von Heilungsritualen benutzt. Mit Hilfe von der Hypnose und Selbsthypnose kann man die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktivieren und gezielt lenken.
Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass psychische Spannungen zu körperlichen Erkrankungen führen können.
Sowie die Spannungen zum Entstehen der Symptome geführt haben, so kann das Auflösen dieser Spannungen das Verschwinden zur Folge haben.
Nur wer bereit ist, sich die inneren Ursachen seiner eventuellen Probleme anzuschauen, wird sie auch beseitigen können.

Beginnen Sie mit einem "Ja!" zu Ihrer Verantwortung zu sich selbst!